:

Alle Spieler mit positiver Saisonbilanz

VonThomas ScheffelDie Schülermannschaft des ESV Prenzlau beendete die Saison in der Tischtennis-Landesliga mit zwei Siegen.Prenzlau.Die Tischtennistalente ...

Das Schüler-Team des ESV – Joey Voss, Kjell Liebher, Alina Schön, Josephine Specht (von links) und Jannis Mathwich (nicht im Bild) – beendete die Sasion als Vizemeister im TTVB.  FOTO: Th. Scheffel

VonThomas Scheffel

Die Schülermannschaft des ESV Prenzlau beendete die Saison in der Tischtennis-Landesliga mit zwei Siegen.

Prenzlau.Die Tischtennistalente des ESV empfingen den TTC Frankfurt/Oder. Da der letzte Vergleich beider Teams vom Verband 10:0 für die Gäste gewertet wurde, sannen die Prenzlauer auf eine sportliche Revanche, die auch eindrucksvoll gelang. Nach den beiden Doppeln stand es 1:1, wobei Alina Schön/Joey Voss Wolansky/Jahn sicher 3:0 beherrschten. Der neu formierten Paarung Kjell Liebher/Josephine Specht, die erstmals zum Einsatz kam, sah man Abstimmungsprobleme nach. Das 1:3 war eine logische Folge. Auch die folgenden beiden Einzelbegegnungen zwischen den Spitzenspielern endeten 1:1. Schön bezwang Wolansky mit 3:1, Liebher unterlag Fischer 0:2. Nach diesem 2:2 legten die Prenzlauer eine tolle Serie hin. Bei acht von neun folgenden Vergleichen standen die Gastgeber als Sieger auf den Punktezetteln. Das sehr junge ESV-Team gab nur acht Sätze ab. Ungeschlagen blieben Alina Schön und Joey Voss mit je 3:0 Spielen. Auch Neuling Josephine Specht führte sich mit ihren 1:1 Spielen nahtlos ins Team ein. Kjell Liebher rundete mit seinem 3:0-Erfolg im letzten Spiel, gegen Grehling, die Partie ab. Ein überzeugender 10:3 Sieg.
In Woltersdorf trat der ESV zum Spitzenspiel mit einem veränderten Team an. Jannis Mathwich ersetzte Josephine Specht. Beide direkten Vergleiche im Vorfeld endeten jeweils mit Siegen für die Gastgeber – 10:4 in Woltersdorf, 10:5 in Prenzlau. Diesmal ging es enger zu. Nach den Doppeln stand es 1:1. Die erste Einzelrunde ging klar an die Gastgeber. Nur Joey Voss konnte für die Prenzlauer mit einem 3:0 punkten. Nach diesem 2:5-Rückstand erkämpfte das ESV-Team vier Siege in Folge und lag 6:5 vorn. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 9:9 fest. Mit 3:1 Spielen war Kjell Liebher bester Punktelieferant, 2:2-Bilanzen erreichten Alina Schön und Joey Voss, Jannis Mathwich erkämpfte einen Punkt. Damit beendeten die Schüler die Saison als Landesvizemeister. Alle sieben Spieler erreichten eine positive Gesamtbilanz.