:

Angermünder fiebern Spiel des Jahres entgegen

VonArmin GehrmannDie Handballerinnen des HCA könnten morgen die Weiche auf Titelgewinn stellen.Angermünde.In der höchsten Spielklasse des Handballverbandes ...

Die HCA-Frauen um Eileen Reinicke, hier beim Torwurf gegen den VfB Doberlug-Kirchhain, wollen morgen mit energischem Spiel den HSC Potsdam bezwingen und damit zurück auf Rang eins der Brandenburgliga.  FOTO: C. Voigt.

VonArmin Gehrmann

Die Handballerinnen des HCA könnten morgen die Weiche auf Titelgewinn stellen.

Angermünde.In der höchsten Spielklasse des Handballverbandes Brandenburg der Frauen könnte morgen eine Vorentscheidung fallen. Zum Spiel des Jahres empfangen die Damen des Brandenburgligisten HC Angermünde (2./27:7 Punkte) den Tabellenführer HSC Potsdam (28:6).
Die Konstellation vor dieser Partie ist also sehr klar. Das Team aus der Uckermark muss morgen gewinnen und darf sich danach in zwei noch ausstehenden Partien keinem Patzer mehr leisten. Dann stünde ihnen die Rückkehr in die Oberliga Ostsee-Spree offen. Ob die Angermünde dort überhaupt hinwollen (und finanziell können), ist eine ganz andere Frage. Ganz sicher aber möchten sie den Sieg gegen den HSC und den Titel.
Immerhin bereiteten sie sich darauf sehr intensiv vor und holten sich sogar mit Rang zwei im internationalen Turnier von Calella/Spanien (Uckermark Kurier berichtete) die Motivation.
Schon das Ligahinspiel am ersten Dezemberwochenende vorigen Jahres zeigte den Frauen aus der Uckermark, dass der HSC zu packen ist. Sie erreichten in der Landeshauptstadt ein 22:22. Und mit 482:366 gegenüber 420:363 haben sie das weitaus bessere Torekonto.