Schon wieder eine Plantage:

129 Cannabis-Pflanzen in der Wohnung

Auf frischer Tat haben Beamte der Kriminalpolizei Anklam einen vermeintlichen Drogendealer dingfest gemacht.

Ihren Fahndungserfolg macht die Polizei an ihrer langfristigen Ermittlungsarbeit fest.
Angelika Warmuth/dpa-Archiv Ihren Fahndungserfolg macht die Polizei an ihrer langfristigen Ermittlungsarbeit fest.

Der 54-jährige, aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald stammende Mann wurde mit Unterstützung eines Spezialeinsatzkommandos auf einem Parkplatz nahe der Bundesstraße 5 in der Ortschaft Wustermark (Brandenburg) verhaftet, als er offenbar 500 Gramm Marihuana weiterverkaufen wollte. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung  in Baden-Württemberg  wurde eine Indoorplantage mit 129 Cannabispflanzen aufgespürt.

Ihren Fahndungserfolg macht die Polizei an ihrer langfristigen Ermittlungsarbeit fest.  Seit zwei Jahren sei man dem Verdächtigen auf den Versen gewesen. „Doch er hat ziemlich oft seinen Wohnsitz gewechselt und agierte sehr vorsichtig“, erklärte Olaf Scholz vom Polizeipräsidium Anklam. Allerdings wurde die Festnahme des Beschuldigten nach Anhörung zum Tatvorwurf durch die zuständige Staatsanwaltschaft aufgehoben. Damit kann er sich allerdings nicht sicher sein, dass er einer Strafe entgehen wird. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern jedoch an.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!