Crash auf der B 109:

21-Jähriger kracht in die Leitplanke

Ein 21-Jähriger ist am Sonntagmorgen auf der Bundesstraße 109 verunglückt. Der junge Mann blieb unverletzt. Sein Auto ist jedoch Schrott.

Zur Bergung des Wagens wurde die Bundesstraße kurzzeitig voll gesperrt.
Anne-Marie Maaß Zur Bergung des Wagens wurde die Bundesstraße kurzzeitig voll gesperrt.

Auch wenn der Jahresstart und das vergangene Wochenende insgesamt recht ruhig für die Freiwilligen Feuerwehren in der Region blieben, mussten die Karlsburger Kameraden in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal ausrücken: Am Sonntagmorgen kam es gegen 9.15 Uhr zu einem Unfall auf der Bundesstraße 109 in Höhe des Abzweiges Wrangelsburg. Ein 21-jähriger Karlsburger war auf der Straße in Richtung Greifswald unterwegs. Doch dann kam der junge Mann aus bisher unbekannter Ursache mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und krachte rechts in die Leitplanke. Das Fahrzeug kam auf der Gegenfahrbahn entgegengesetzt der Fahrtrichtung zum Stehen.

Doch trotz dieses Schreckmoments hatte der junge Fahrer Glück im Unglück: Er wurde bei dem Unfall nicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, erklärte Karlsburgs Wehrführer Klaus-Dieter Lange am Unfallort.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung