Video: Schwerer Unfall auf der B 109:

Abgedrängt und in Baum geknallt

Ein Einheimischer drängte auf der B 109 einen sächsischen Handwerker von der Straße. Der Mann landete mit seinem Audi in einer mächtigen Linde. Der Rettungshubschrauber musste kommen.

Massive Verformungen am Unfall-Audi. Der Fahrer wurde schwer verletzt.
J. Mladek Massive Verformungen am Unfall-Audi. Der Fahrer wurde schwer verletzt.

Am frühen Mittag kam es auf der B 109 zwischen Ducherow und Rathebur zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Maler aus Sachsen wurde dabei schwer verletzt. Drei Autos waren an dem Crash beteiligt. Zu dem Unfall kam es, als ein 25-jähriger aus Ducherow mit seinem Seat im Überholverbot aus Ducherow kommend ausscherte, um an einem vor ihm fahrenden Mercedes vorbeizuziehen.

Stau bis nach Anklam

Der aus Richtung Rathebur entgegekommende 47-jährige Sachse in seinem Audi A 80 versuchte noch auszuweichen, geriet dabei aber von der Straße und kanllte frontal in eine Linde. Während der Fahrer des Seat und die ebenfalls in Ducherow wohnhafte 57-jährige Fahrerin des Mercedes unverletzt blieben, musste der in Coswig in Sachsen wohnhafte Fahrer des Audi wegen schwerer Gesichtsverletzungen und Prellungen im Brustbereich mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Greifswald gebracht werden.

Der Gesamtschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Die B 109 war an der Unfallstelle für zwei Stunden voll gesperrt. Der Stau reichte bis nach Ferdinandshof und Anklam.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung