Trabi-Treffen beginnt:

Anklam knattert sich auf Touren

Er liegt schon in der Luft: Der Geruch von Zweitakt-Gemisch, Gummi und wahrer Liebe. Die ersten 100 Auto-Verrückten haben Anklam schon erreicht. Dabei beginnt das Internationale Trabi-Treffen offiziell erst am Mittwoch.

Grau in grau? Von wegen. Die Trabi-Freunde vom Verein "Honnis Bester" haben angeblich den Sonnenschein in ihren Gefährten nach Anklam transportiert. Das lange Wochenende kann kommen.
Carsten Schönebeck Grau in grau? Von wegen. Die Trabi-Freunde vom Verein "Honnis Bester" haben angeblich den Sonnenschein in ihren Gefährten nach Anklam transportiert. Das lange Wochenende kann kommen.

Jetzt ist es raus: In so einen Trabi-Kofferraum passt eine ganze Sonne. Und die Jungs vom Trabi-Verein „Honnis Bester“ haben sie nach Anklam mitgebracht. Behaupten sie jedenfalls. Seit sie am vergangenen Donnerstag ihr Quartier in Anklam aufgeschlagen haben, scheint über der Stadt die Sonne.

Der Flugplatz wird nun also wieder zum Olymp der Trabigötter. Auch wenn das offizielle Programm erst am Mittwoch beginnt: Auf dem Flugplatz ist schon ordentlich Stimmung. 85 ankommende Fahrzeuge haben die Damen am Einlass bislang gezählt. In jedem Fall schon mehr als 100 Gäste am Sonntagnachmittag. Ein Vorgeschmack dessen, was da auf Anklam zurollt. Und für die Jungs von „Honnis Bester“ gilt wie vermutlich für viele der Anklam-Fans: Das Programm ist toll, aber nur Nebensache. Eigentlich geht es ihnen um das gemeinsame Erleben der Trabi-Passion.

Die hat Sebastian Sonntag gerade noch zu Höchstleistungen getrieben. Erst wenige Tage vor dem Treffen hat der Flensburger seinen Wohnwagen vom Modell „Friedel“ fertiggestellt. Zu Ostern hat er die Rarität erworben. „Seitdem hat er jede freie Minute da reingesteckt“, sagt seine Freundin Manuela Richter. Eifersüchtig ist sie deshalb nicht. Schließlich ist sie auch Fan der Ost-Modelle. Die beiden haben sich sogar durch ihre Leidenschaft zur Rennpappe kennengelernt. Neue Reifen, einige Reparaturen, neuer Lack. Und eine möglichst originalgetreue Inneneinrichtung mit Werbeaufdrucken der Firma Minol. Vom Sitzkissen bis zum Ölkännchen. Das Flensburger Modell wird unter den Teilnehmern sicher bewundernde Blicke ernten.

Am Mittwoch beginnt das 22. Internationale Trabi-Treffen dann um 18 Uhr offiziell, anschließend ist große Benzin-Party. Ab Donnerstagvormittag starten die Wettbewerbe und Spaß-Spiele am Flugplatz.