Die letzte Platte fällt:

Anklam wird abgerissen

Wer noch einen letzten Blick auf die Abriss-Plattenbauten am Anklamer Marktplatz werfen will, muss sich beeilen: Voraussichtlich noch am Montag, spätestens aber am Dienstag fällt die letzte Platte.

Der Bagger reißt unermüdlich ein...
Oliver Wunder Der Bagger reißt unermüdlich ein...

Für einige Tage war Anklam um eine Attraktion reicher - doch damit ist es in Kürze vorbei: Der Abriss der WBS 70-Plattenbauten am Marktplatz ist zu Wochenbeginn in seine letzte Phase eingetreten. Nachdem vergangene Woche bereits die Gebäude in der Steinstraße und das Eckhaus zur Peenstraße abgerissen wurden, sind am Montag weitere Blöcke auf der Peenstraße gefallen. Nun fehlen nur noch zwei Aufgänge in Richtung der Nikolaikirche.

Das Spektakel zieht weiter die Blicke zahlreicher Anklamer und ihrer Gäste auf sich - selbst bei Regen am Montagvormittag harrten etliche Zaungäste an der Absperrung und auf dem Marktplatz aus. Immer wieder lösten sich ganze Betonplatten in einem Rutsch von dem Gebäude und sorgten für spektakuläre Abbrüche. Das Regenwetter hatte aber auch seine Vorteile: Wegen des natürlichen Wassers von oben konnten die Bauleute auf den Einsatz eines Wasserschlauchs weitgehend verzichten.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung