Der schönste Zwischenstopp des Sommers:

Anklamer Bahnbrücke bald wieder zweispurig befahrbar

Die Sommerurlauber stehen vor der Tür - die nervigen Staus an der Bahnbrücke bei Anklam werden hoffentlich vorüber sein. Denn bald wird dort der zweispurige Verkehr freigegeben, ehe im Herbst alles wieder so sein wird wie jetzt.

Diese Staus legen hoffentlich zumindest in diesem Sommer einen Zwischenstopp ein.
Sarah Schaefer Diese Staus legen hoffentlich zumindest in diesem Sommer einen Zwischenstopp ein.

Das ist der erste Zwischenstopp, der die Anklamer und alle Aushäusigen wohl begeistern wird. Denn die Bauarbeiter von der Bahnbrückenbaustelle in Anklam werden eine Pause einlegen - ab Mittwoch, dem 29. Juni, wird der Verkehr endlich wieder zweispurig rollen, wie das Verkehrsministerium in Schwerin mitteilte. Bis zum Herbst kann der Verkehr dann in beiden Fahrtrichtungen mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 Km/h über die Brücke rollen.

In den vergangenen Monaten wurde der östliche Brückenteil erneuert. Dafür wurde die vorhandene Betonplatte entfernt, in die darunterliegenden Fertigteile Dübel eingeklebt und eine neue Betonplatte aufgetragen. So kann künftig die Tragfähigkeit der Einzelteile des Bauwerkes gewährleistet werden. Um den Unterbau zu sichern, wurde die Brücke neu abgedichtet. Der Unterbau erhielt innen und außen eine Betonsanierung. Vorhandene Risse wurden geschlossen. Die Außenflächen wurden zum Schutz gegen Tausalz beschichtet.

Voraussichtlich Mitte Oktober 2016 beginnen die Arbeiten am 2. Bauabschnitt. Dann wird der Verkehr wechselseitig über das östliche Brückenteil geführt. Vor den Sommerferien 2017 sollen die Arbeiten soweit fortgeschritten sein, dass dann ohne Verkehrseinschränkungen über das Bauwerk gefahren werden kann.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung