Initiative "Aktiv vor Ort":

Anklamer wollen Flüchtlinge ins Stadtleben einbinden

Aller Anfang ist schwer, vor allem in einem neuen Land und einer neuen Stadt. Deswegen sind Flüchtlinge vielerorts nur unzureichend in das Leben in ihrer neuen Heimat eingebunden. Für Anklam will dies eine Bürger-Initiative nun ändern.

Eine Anklamer Initiative: Anke Radlof (blaues Shirt) bringt Flüchtlingskindern Schwimmen bei. Foto: Jörg F. Müller
Jörg F. Müller Eine Anklamer Initiative: Anke Radlof (blaues Shirt) bringt Flüchtlingskindern Schwimmen bei. Foto: Jörg F. Müller

Am 20. Januar trifft sich erstmals eine Anklamer Bürgerinitiative, die sich der besseren Einbindung von Flüchtlingen ins Leben der Stadt widmet. "Aktiv vor Ort - Integration in Anklam" nennt sich das Austauschforum, das von den Anklamern Anke Radlof, Marco Schulz und Heiko Dittmann und dem Anklamer Demokratie-Laden initiiert wurde. Eingeladen sind interessierte Bürger und Vereine, die ein Interesse daran haben, dass geflüchtete Menschen in Anklam und Umgebung gastfreundlich empfangen werden und einen Anschluss an das soziale Leben der Region bekommen.

Im Vordergrund steht bei diesem ersten Treffen das Vernetzen von Kapazitäten, die schon vorhanden sind. "Ein Problem ist, dass Dinge oft entweder doppelt oder gar nicht gemacht werden", sagt Annett Freier vom Demokratie-Laden. Daher sei es wichtig, alle Interessierten an einen Tisch zu bringen, um die gemeinsamen Aktivitäten zu bündeln.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wer gerne mit Flüchtlingen Sport machen oder kochen möchte, schon immer davon geträumt hat, eine Fremdenführung durch die Stadt oder seine Gemeinde anzubieten oder sich anderweitig anbringen möchte, der findet am Mittwoch mit seinen Ideen Ansprechpartner. Ebenfalls eingeladen sind Vereine, die Flüchtlinge in ihre Mitte aufnehmen würden oder Arbeitgeber, die Flüchtlingen zum Beispiel in Form von Praktika Arbeitserfahrung geben könnten.

Das Austauschforum beginnt um am Mittwoch um 17 Uhr in den Räumen der Evangelischen Grundschule "Peeneburg" in der Wollweberstraße 1 in Anklam.

Nordkurier digital jetzt mit Gratis Huawei MediaPad T1 10.0