Polizei nimmt 32-Jährigen fest:

Bekannter Schläger plündert auch noch das Spendenschiff

Im Nachhinein hätte er sicherlich lieber auf das Geld verzichtet. Die Polizei hat in Bansin auf der Insel Usedom einen Mann festgenommen, weil er zehn Euro aus einem Spendenschiff geklaut hat.

Die Polizei nahm jetzt einen 32-Jährigen fest, der ein Spendenschiffchen geplündert hatte.
Patrick Pleul Die Polizei nahm jetzt einen 32-Jährigen fest, der ein Spendenschiffchen geplündert hatte.

Der Beschuldigte fiel schon in sieben Fällen auf der Insel Usedom wegen Diebstahl und Körperverletzungen auf, dennoch war er noch ein freier Mann und konnte jetzt wieder als Dieb in Erscheinung treten. Er hatte am Donnerstag das „Haus des Gastes“ besucht, wo er sich insbesondere für das „Spendenschiff der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger“ interessierte. Letztendlich gelang ihm die Entnahme eines Zehn-Euro-Scheins. Die aufmerksam gewordene Angestellte rief um Hilfe und versuchte, den flüchtenden Mann zu stoppen. Auch Spaziergänger erkannten die Lage und stellten sich dem Mann in den Weg. Daraufhin stieß der 32-Jährige einen 74-jähriger Urlauber aus Blankenfelde zu Boden. Die Polizei konnte den Beschuldigten fassen und das gestohlene Geld sicherstellen. Der Mann wurde nach Antrag auf Haftbefehl durch die Staatsanwaltschaft Stralsund noch am Freitag einem Richter im Amtsgericht Greifswald vorgeführt.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!