Mahnwache:

Bürger demonstrieren gegen NPD

Im Vorfeld der Kreistagssitzung in Greifswald haben am Nachmittag rund 70 Menschen vor der Greifswalder Stadthalle gegen die Hetze der NPD demonstriert.

Rund 70 Menschen kamen zur Mahnwache vor der Stadthalle.
Gabriel Kords Rund 70 Menschen kamen zur Mahnwache vor der Stadthalle.

Fast immer, wenn der Kreistag von Vorpommern-Greifswald in der Greifswalder Stadthalle tagt, gibt es im Vorfeld eine Mahnwache, deren Teilnehmer gegen die Rechtsextremen im Kreistag demonstrieren. Dieses Mal richtete sich ihr Protest, zu dem das Bündnis "Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt" eingeladen hatte, vor allem gegen einen Antrag der NPD-Fraktion, der Stimmung gegen Asylbewerber macht.

Rund 70 Menschen folgten dem Aufruf vor der Sitzung an diesem Montag. Sie protestierten stumm mit Transparenten vor der Stadthalle. Unter ihnen waren Vertreter zahlreicher Vereine und Institutionen aus dem Landkreis, darunter auch verschiedener Parteien und der beiden Kirchen.

Die fünf Kreistags-Mitglieder der rechtsextremen NPD bringen in fast jeder Kreistags-Sitzung eigene Anträge ein, die zwar immer abgeschmettert werden, zumeist aber überdeutlich die menschenverachtende Gesinnung der Fraktionsmitglieder zum Ausdruck bringen.

In seiner Sitzung am Montag, die um 16 Uhr in der Stadthalle begonnen hat, berät der Kreistag unter anderem über einen neuen Haushalt für Mecklenburg-Vorpommerns am höchsten verschuldeten Landkreis.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (7)

Es war aber nur 38 Personen wurde mir von den anwesenden CDU Leuten berichtet. Das sind nur 54,3% von dem was der Nordkurier hier berichtet. Wieder mal schön manipuliert.

...extrem objektive NPD-Mann Dreblow. Bekannt aus Funk und Fernsehen: http://www.nordkurier.de/pasewalk/waffenfund-auf-dem-gelaende-eines-gemeindevertreters-2413221102.html

Ach die CDU redet also mit der NPD. Oder haben Ihre braunen Kameraden genau Liste geführt? Auf dem hier gezeigten Foto sind nicht alle Teilnehmer drauf, abzählen kann man also nicht. Die Veranstalter und andere Medien sprechen übrigens von 100 Personen.

Natürlich reden sie mit uns. Es sind ja auch nur Menschen. Und in der Grenzregion wo Diebstahl und Raub ganz oben steht haben sie auch eine andere Meinung als oft vermutet. Und zum Beitrag zwei von DIEWAHRHEIT Sie können hier ruhig alle Presseartikel aufführen. Es bringt jedes Mal interessierte die unsere Webseiten aufsuchen und selbst aus Neugier als willkommene Gäste unsere Restaurants besuchen.

Jetzt hat die Damen und Herren der Nachfolger Zeitung der Freien Erde die doch soooooo demokratisch sein will die Kommentare gelöscht. So was ist doch peinlich und lächerlich. Können eben keine Kritik vertragen.

Oh Entschuldigung sind nach absenden meines letzten Kommentars doch noch da.

mich würde mal der Antrag der NPD interessieren. Haben Sie da was genaues, was Stimmung gegen die Asylbewerber macht? Der Antrag muss ja wirklich sehr menschenverachtend gewesen sein wenn 70 Menschen zur Mahnwache kamen.