Großeinsatz in Menzlin:

Dachstuhl brennt aus

55 Feuerwehrleute kämpften Montagmittag gegen einen Dachstuhlbrand in Menzlin. Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht.

Die Flammen schlugen aus dem Dach, die Einsatzkräfte mussten Atemschutzkleidung tragen.
Jörg Foetzke Die Flammen schlugen aus dem Dach, die Einsatzkräfte mussten Atemschutzkleidung tragen.

Mit dem Schrecken kam heute Mittag eine 55-jährige Frau aus Menzlin bei Anklam davon, als der Dachstuhl ihrer Doppelhaushälfte in Brand geriet. Während sie sich noch im Haus befand, bemerkten ihr zu Besuch weilender Bruder und seine Frau, wie vom Dach aus dunkler Qualm aufstieg.

Der Mann rief seine Schwester, Nachbarn benachrichtigten inzwischen die Feuerwehr. Kurz nach 12 Uhr waren dann die ersten Spritzenleute vor Ort. An der Brandbekämpfung waren insgesamt fünf Feuerwehren mit 55 Kameraden beteiligt. Sie konnten durch ihren engagierten Einsatz zwar verhindern, dass das Feuer auf andere Gebäude übersprang, das eigentlich Brandhaus ist vorerst aber unbewohnbar. Durch starke Rauchentwicklung und Löschwasser ist auch die andere Doppelhaushälfte zu Schaden gekommen.

Die Ursache des Feuers ist bislang noch unklar. Brandursachenermittler und die Kriminalpolizei sind vor Ort.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!