Neue Hinweisschilder für Autofahrer:

Diese Tafel soll Staus verhindern

Erst am Mittwoch wurden die neuen Anzeigetafeln an der B 109 bei Moeckow Berg fertig installiert – und schon gestern wurden sie vom Verkehrsminister eingeweiht.

Die neuen Tafeln waren noch keine 24 Stunden montiert, da kam Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) schon zur Einweihung.
Stefan Sauer Die neuen Tafeln waren noch keine 24 Stunden montiert, da kam Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) schon zur Einweihung.

Mit dem Verkehrslenkungssystem sollen die Staus für Usedom-Urlauber verringert werden. Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) nahm die Anlage gestern an der vielbefahrenen Kreuzung in Moeckow Berg in Betrieb. Für rund 1,17 Millionen Euro von Land und Bund wurden Zählstellen an sechs Standorten sowie 16 Messstellen mit Bluetooth-Sensoren installiert, die Verkehrsbelastung und Reisezeiten erfassen.

Drei dynamische Wegweise-Anzeigen – einer auf Usedom bei Heringsdorf und zwei an der B109 und der B111 bei Moeckow Berg – geben den Autofahrern nun Reiseempfehlungen. Die Anlage soll nach Ministeriumsangaben das ganze Jahr in Betrieb sein, springt aber nur bei Stauprognosen an.

Mit knapp fünf Millionen Übernachtungen und 980 000 Gästen zählt Usedom zu den Tourismushochburgen des Landes. Besonders belastet ist die nördliche Zufahrt über die Peenebrücke in Wolgast. Mit dem System sollen die Verkehrsströme dann auf die im Vergleich geringer belastete Bundesstraße 110 und die Zufahrt über die Zecheriner Brücke umgeleitet werden.

Weiterführende Links