Brand-Serie:

Feuer an fünf Gebäuden in Greifswald

Das war keine ruhige Nacht für die Feuerwehr in Greifswald. Vermutlich treibt ein Feuerteufel in der Stadt sein Unwesen.

Die Feuerwehr Greifswald war im Dauereinsatz.
Jan-Philipp Strobel/Symbolfoto Die Feuerwehr Greifswald war im Dauereinsatz.

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch innerhalb kurzer Zeit fünf Brände in Greifswald gelegt. Wie die Polizei in Neubrandenburg mitteilte, brannten ein ehemaliges Requisitenlager eines Theaters, zwei vermutlich leerstehende Hallen, ein Schuppen und ein ehemaliger Markt. Menschen seien nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt worden. Alle Brandorte seien nicht weit voneinander entfernt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Eine 20 mal 30 Meter große Halle brannte völlig nieder. Der zerstörte Schuppen gehörte einem Taubenzüchterverein. Es sei zunächst nicht klar gewesen, ob Tiere darin untergebracht waren, teilte die Polizei mit. Der Gesamtschaden sei noch unklar. In Greifswald kam es laut Polizei in den vergangenen Monaten immer wieder zu ähnlichen Brandstiftungen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung