Flammen im Kuhstall:

Feuer in Lütow: Hat Brandstifter erneut zugeschlagen?

Erst am Wochenende hat ein Unbekannter zwei Brandsätze auf den Hof der Gaststätte des Naturcampingplatzes in Lütow geworfen. Nur wenige Tage später schlagen Flammen aus einem ehemaligen Kuhstall in dem Ort - auch hier schließt die Polizei Brandstiftung nicht aus.

Am Dienstag brannte ein ehemaliger Kuhstall bei Lütow.
Tilo Wallrodt Am Dienstag brannte ein ehemaliger Kuhstall bei Lütow.

Am Dienstag brach gegen 14 Uhr ein Feuer in einem nicht mehr genutzten etwa 200 Quadratmeter großen Kuhstall in Lütow aus. Mehrere Feuerwehren waren vor Ort. Personen wurden nicht verletzt. Nach ersten Informationen sollen keine Versorgungsleitungen mehr angeschlossen gewesen sein. Brandstiftung wird daher laut Polizei nicht ausgeschlossen.

Bereits am Samstag warf ein bisher Unbekannter gegen 00.40 Uhr zwei Brandsätze über einen Zaun auf das Außenlager und den Hof der Gaststätte "Pott und Pann". Diese befindet sich auf dem Naturcampingplatz in der Zeltplatzstraße in Lütow. Ein Zeuge hielt sich gerade vor seinem Bungalow auf, als er plötzlich den Brandsatz sowie eine dunkel gekleidete Person in der Nähe bemerkte. Der Zeuge sprach die Person an, die daraufhin in Richtung des Waldes flüchtete. Der Zeuge und seine Ehefrau löschten beide Feuer durch Austreten und mittels eines Feuerlöschers. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung