:

Feuerteufel legt mehrere Brände in einer Nacht

Die Polizei fandet nach einem Brandstifter mit großer krimineller Energie. Vier Feuer innerhalb von nur einer Stunde gehen wohl auf sein Konto. Alle Vorfälle weisen das gleiche Muster auf.

Vier Feuer innerhalb von nur einer Stunde: Die Ermittler gehen davon aus, dass von dem Täter "eine erhebliche kriminelle Energie" ausgeht.
Tilo Wallrodt Vier Feuer innerhalb von nur einer Stunde: Die Ermittler gehen davon aus, dass von dem Täter "eine erhebliche kriminelle Energie" ausgeht.

An gleich vier verschiedenen Orten hat ein Täter innerhalb von nur einer Stunde im Amtsbereich Züssow gezündelt. Mitten in der Nacht hatte der Unbekannte seine feurige Tour zwischen Züssow und Jarmen gestartet. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Erntefahrer gegen 2 Uhr Alarm geschlagen, nachdem er einen brennenden Reifenstapel an der B111 bei Gribow bemerkte.

Bei ihren Ermittlungen vor Ort sind Polizisten dann auf einen weiteren Stapel brennender Reifen am Ortseingang Gribow gestoßen. Kurze Zeit später hatte die Rettungsleitstelle einen dritten Brand bei Groß Kiesow gemeldet. Auch dort standen alte Reifen in Flammen. Weniger Kilometer entfernt legte der Brandstifter in Kessin zum vorerst letzten Mal Feuer. Wie zuvor hatte er es auf alte Reifen abgesehen.

Insgesamt waren Freiwillige von sechs verschiedenen Feuerwehren im Einsatz, um die Feuer der nächtlichen Brandserie zu löschen. Der Sachschaden hält sich in Grenzen, so die Polizei. Trotzdem geht die Beamten von einem Einzeltäter mit „erheblich krimineller Energie“ aus.