Fremdenfeindlicher Übergriff:

Flaschenwürfe auf Flüchtlingsunterkunft

Unbekannte Täter haben am Freitag ein Wohnhaus in Kruckow mit Flaschen beworfen. Im Haus leben syrische Flüchtlinge, darunter auch mehrere Kinder.

Die Polizei wurde erst einen Tag nach dem Angriff informiert.
Carsten Rehder Die Polizei wurde erst einen Tag nach dem Angriff informiert.

Laut Polizei zerstörten die Täter durch die Flaschenwürfe ein Giebelfenster des Hauses. Der Vofall ereignete sich bereits am Freitag zwischen 4 und 5 Uhr morgens, die Eigentümerin medelte die Tat aber erst am Samstag. In dem Gebäude wohnen zur Zeit 14 syrische Flüchtlinge, acht von ihnen sind Kinder. Die Flüchtlinge wurden durch den Angriff nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 250 Euro. Die Polizei ermittelt und bitte die Bevölkerung im Hinweise.

EM-Kurier digital: 6 Wochen lang zum Sonderpreis lesen!