Zusammenprall im Gegenverkehr:

Frau nach Unfall in Wagen eingeklemmt

Horrorunfall auf der Anklamer Umgehungsstraße: Ein Auto geriet in den Gegenverkehr und rammte ein entgegenkommendes Fahrzeug. Eine Fahrerin wurde in ihrem Wagen eingeklemmt.

Ein erschreckendes Bild: Der Wagen ist nur noch ein Fall für die Schrottpresse. Die Fahrerin konnte erst von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden.
Jörg Foetzke Ein erschreckendes Bild: Der Wagen ist nur noch ein Fall für die Schrottpresse. Die Fahrerin konnte erst von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden.

Ein schwerer Unfall ereignete sich Freitagmittag auf der Anklamer Umgehungsstraße, kurz vor dem Abzweig zur B 110. Eine Pkw mit Wolgaster Kennzeichen, der die Straße aus Richtung Peenebrücke befuhr, geriet aus noch ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr und rammte ein entgegenkommendes Fahrzeug.

Die Kollision vollzog sich offenbar mit hoher Geschwindigkeit, denn beide Fahrzeuge sind offensichtlich nur noch ein Fall für die Schrottpresse. Die Fahrerin des Fahrzeugs, das den Unfall auslöste, wurde eingeklemmt und konnte erst von Anklamer Feuerwehrleuten mit schwerer Technik aus dem Autowrack geborgen werden. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Greifswalder Klinikum gebracht. Der Fahrer des anderen Wagens kam mit leichteren Verletzungen davon.

Autofahrer, die hinter der Unfallverursacherin fuhren, sagten, dass der Pkw bereits vorher mehrmals nach links ausgeschert sei. Die Anklamer Umgehungsstraße musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung