:

Frühjahrsputz auf Vorpommerns Straßen

Der Winter hat auf den Straßen seine Spuren hinterlassen. In den kommenden Wochen sollen diese beseitigt werden – jedoch nicht ohne Einschränkungen.

Die Straßenbauverwaltung will in den kommenden Wochen die Winter-Schäden auf den Landes- und Bundesstraßen in der Region beseitigen und richtet deshalb Tagesbaustellen ein.
Gabriel Kords / NK-Archiv Die Straßenbauverwaltung will in den kommenden Wochen die Winter-Schäden auf den Landes- und Bundesstraßen in der Region beseitigen und richtet deshalb Tagesbaustellen ein.

Auf den Bundes- und Landesstraßen müssen Autofahrer im Bereich der Landkreise Vorpommern-Greifswald  und Mecklenburgische Seenplatte in den kommenden Wochen mitunter mehr Zeit einplanen. Das zuständige Straßenbauamt Neustrelitz informiert bereits vorab über „zahlreiche größere und kleinere Baustellen zur Instandsetzung von Bundes- und Landesstraßen“.

Rund zwei Millionen Euro sollen dabei allein in die Straßen Vorpommern-Greifswalds investiert werden. Ebenso viel Geld fließt in die Straßen des Nachbar-Landkreises Mecklenburgische Seenplatte.

Zu den erforderlichen Arbeiten gehören unter anderem das Verschließen von Fahrbahnrissen oder das Abdichten der Fahrbahndecke mit Splitt. Auch an den Banketten und Straßengräben stehen zum Teil Arbeiten an. Während dieser können zeitweise Verkehrsbehinderungen auftreten. Genaue Zeit- und Ortsangaben könne man bei den Wanderbaustellen jedoch nicht geben, so das Straßenbauamt.

Besondere Warnung an Motorradfahrer

Da zum Teil auch Rollsplitt bei den Arbeiten verwendet wird, warnt das Straßenbauamt besonders Motorradfahrer, in diesen Bereichen vorsichtig auf den Straßen unterwegs zu sein.

Während des verlängerten Pfingstwochenendes sollen Arbeiten, die den Verkehr einschränken, zudem von Donnerstag bis Dienstag ruhen. Im Bereich der Straßenmeisterei Anklam, Zempin und Helmshagen sollen die Arbeiten generell bis zum 24. Juni abgeschlossen werden.