:

Geknickte Laterne steht in rekordverdächtiger Zeit

Da waren wohl einige Anklamer nervös, als vor zwei Wochen die Weihnachtstanne eine Laterne am Markt umknickte. Letztes Jahr passierte Ähnliches - und die Reparatur dauerte ganze sechs Monate.

Die Weihnachtsbaumspitze hatte diesen Laternenmast in die Knie gezwungen. Nicht einmal zwei Wochen später ist der Mast wieder gerade. Allerdings musste er ausgetauscht werden.
Montage: Fred Woytaszak/Fotos:NK Die Weihnachtsbaumspitze hatte diesen Laternenmast in die Knie gezwungen. Nicht einmal zwei Wochen später ist der Mast wieder gerade. Allerdings musste er ausgetauscht werden.

Diesmal ist die Hansestadt Anklam ja fast rekordverdächtig schnell. Erst vor knapp zwei Wochen brachte die Anklamer Weihnachtstanne eine Laterne am Markt in Schieflage. Die Spitze hat beim Antransport vors Rathaus die Kurve nicht gekriegt und dabei den Mast der Laterne ordentlich verbogen.

Nun fragten sich viele Hansestädter: Dauert es wieder Monate, bis der Schaden behoben wird? Immerhin musste die im vergangenen Jahr beim Weihnachtsmarktaufbau beschädigte Laterne fast ein halbes Jahr auf ihre Reparatur warten. Der Grund: Langer Frost verhinderte den Austausch des Mastes, der obendrein eine Spezialanfertigung war, die neu geordert werden musste.

Diesmal war es anders: Erstens ist noch kein Frost, und ein neuer Ersatz-Mast lag noch in der Reparaturwerkstatt. Dienstag dann legten die Mitarbeiter von Elektro-Peter los. Nun also leuchtet sie wieder und das ganz ohne Schieflage.