Leiche im Wald:

Vermisster tot von Pilzsammler gefunden

In der Nähe von Rubkow ist ein Mann am Sonntag auf menschliche Überreste gestoßen. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um einen Vermissten aus Wolgast handelt.

Eigentlich war ein Mann nur zum Pilze sammeln in den Wald gegangen. Doch stattdessen entdeckte er eine Leiche.
Karl-Josef Hildenbrand Eigentlich war ein Mann nur zum Pilze sammeln in den Wald gegangen. Doch stattdessen entdeckte er eine Leiche.

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich nun wohl bewahrheitet. Ein seit mehreren Monaten vermisster Mann ist tot in der Nähe von Rubkow aufgefunden worden. Der Bruder von Udo Q. hatte den 60-jährigen Wolgaster als vermisst gemeldet.

Am 15. Juni wurde Q. zuletzt im Stadtgebiet Wolgast gesehen. Die anschließende Suche der Polizei blieb erfolglos. Nun hat ein Pilzsammler am Sonntagnachmittag in einem Waldstück östlich von Krenzow eine Leiche gefunden, bei der es sich allem Anschein nach um Udo Q. handelt. Vor Ort hatte die Polizei den Ausweis des 60-Jährigen sowie das Fahrrad, mit dem er zuletzt gesehen wurde, gefunden.

Abschließende Gewissheit muss eine medizinische Untersuchung bringen. „Die letztendlich eindeutige Identifizierung bleibt nun dem Institut für Rechtsmedizin in Greifswald überlassen“, heißt es von der Polizeiinspektion Anklam. Nach jetzigem Ermittlungsstand gehen die Beamten davon aus, dass der Mann ohne Fremdeinwirkungen zu Tode gekommen ist.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung