Großeinsatz in Greifswald:

Großbrand unterm Carport

In der Nacht zum Donnerstag mussten die Kameraden der Greifswalder Feuerwehren einen Großbrand in einem Carport löschen. Die gute Nachricht: Niemand kam zu Schaden. Allerdings sind vier Autos wohl nur noch etwas für die Schrottpresse.

Der Carport brannte in volelr Ausdehnung. Kameraden der Berufsfeuerwehr und der freiwilligen Feuerwehr konnten ein Ausdehnen auf andere Gebäude verhindern.
Privat Der Carport brannte in volelr Ausdehnung. Kameraden der Berufsfeuerwehr und der freiwilligen Feuerwehr konnten ein Ausdehnen auf andere Gebäude verhindern.

Ein Carport, vier Autos und ein großes Feuer: In der Nacht zu Donnerstag musste sowohl die Greifswalder Berufsfeuerwehr als auch deren freiwillige Kameraden zu einem Großbrand ausrücken, der in dem Weg Runde Wiese, unweit des Max-Planck-Instituts für Plasmaforschung, wütete. Personen wurden nicht verletzt. Schaden: 65.000 Euro!

Der Notruf ging gegen 2.30 Uhr bei der Rettungsleitstelle ein, auch Beamte des Polizeihauptreviers kamen an den Brandort. Dort brannte das Feuer in voller Ausdehnung, die elf Bewohner des angrenzenden Mehrfamilienhauses wurden vorsorglich evakuiert.

Die Feuerwehrleute bekämpften den Brand erfolgreich, das Feuer griff nicht auf andere Gebäude über. Im Anschluss konnten die Hausbewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. 

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen, im Laufe des Donnerstages kommt ein Brandursachenermittler vor Ort zum Einsatz.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung