Heimtückischer Angriff am Pelsiner Weg:

Jugendliche werfen Mann Stein an den Kopf

Nachts kann es ungemütlich und sogar gefährlich werden an den Garagen am Pelsiner Weg in Anklam. Einem 59-jährigen Mann kam nicht geheuer vor, was er dort sah, also wollte er eingreifen. Doch sein Engagement musste er schließlich mit einer Platzwunde bezahlen.

Bei den Garagen im Pelsiner Weg in Anklam wurde ein Mann am Dienstagabend angegriffen und am Kopf verletzt.
Anne-Marie Maaß Bei den Garagen im Pelsiner Weg in Anklam wurde ein Mann am Dienstagabend angegriffen und am Kopf verletzt.

Das sah verdächtig aus. Am Dienstagabend machten sich drei Jugendliche an einer Garage am Pelsiner Weg zu schaffen, sodass ein 59-jähriger Anklamer stutzig wurde. Da der Mann selbst eine Garage dort hat, entschloss er sich, die Jugendlichen anzusprechen. Die jungen Männer wiesen ihn aber unfreundlich ab und wollten in Ruhe gelassen werden.

Das tat er dann auch, doch den Jugendlichen reichte das nicht. Als er abzog, warfen sie mit einem Stein nach ihm. Und zwar derart heftig, dass der Mann sich eine Platzwunde zuzog, zu Boden ging und sein Bewusstsein für einen kurzen Moment verlor. Als er wieder zu sich kam, waren seine Angreifer verschwunden. Er rief einen Bekannten an, der wiederum den Rettungsdienst verständigte.

Die Verletzungen waren glücklicherweise nicht schwer, sodass er das Krankenhaus schnell wieder verlassen konnte.

Teile des Garagenkomplexes unweit des Flugplatzes sind ungesichert, stehen leer oder sind marode. Das Gebiet ist zwar nicht als Kriminalitätsschwerpunkt bekannt, dennoch gehen dort regelmäßig Beamte Streife. Bereits im Januar registrierte die Polizei zehn Einbrüche. Unbekannte brachen damals die Tore leerstehender Garagen auf.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung