Feld fängt Feuer:

Hier verbrennt eine Roggen-Ernte

Dicke Rauchschwaden ziehen über den Anklamer Süden. Am Freitagmittag ist es zu einem Flächenbrand zwischen Dargibell und Gellendin gekommen.

Durch den Brand wurden zehn Hektar Roggen vernichtet.
Christopher Niemann Durch den Brand wurden zehn Hektar Roggen vernichtet.

Ein Flächenbrand hat sich am Freitagmittag zwischen Gellendin und Dargibell ereignet. Dabei ist ein Roggenschlag ausgebrannt. Etwa zehn Hektar wurden durch das Feuer vernichtet oder unbrauchbar gemacht.

Die Brandursache ist wahrscheinlich ein defekter Mähdrescher im Zusammenhang mit der starken Hitze. Ersten Schätzungen der Polizei zufolge beträgt der Schaden rund 10.000 Euro.

Laut Landkreissprecher Achim Froitzheim wurden Feuerwehren in Dargibell, Anklam, Bugewitz, Ducherow, Löwitz, Neu Kosenow, Neuendorf A, Leopoldshagen und Pelsin über den Brand informiert. Ebenfalls zur Hilfe gerufen wurden Brandschutzexperten des Amtes Anklam-Land und des Landkreises.