Müllärger in Vorpommern:

Höhere Gebühren wegen Müllsündern?

Mehrere Müllsünder sind in den vergangenen Wochen zur Kasse gebeten worden. Oft hätten sie ihren Müll sogar kostenlos abgeben können. Doch nun müssen wegen ihnen vielleicht bald alle draufzahlen.

So wie hier in Ahlbeck kommt es im ganzen Kreis immer wieder zur Verschmutzung von Entsorgungs-Sammelplätzen.
VEVG So wie hier in Ahlbeck kommt es im ganzen Kreis immer wieder zur Verschmutzung von Entsorgungs-Sammelplätzen.

Das Erscheinungsbild der Städte und Gemeinden im Landkreis leidet sehr unter falsch abgeladenem Abfall. Und wenn es so weiter geht, sei es durchaus möglich, dass sich das illegale Treiben irgendwann auch auf die Höhe der Müllgebühren für alle Bürger auswirkt.

So sieht es jedenfalls Abfallberater Maurice Wühn von der Ver- und Entsorgungsgesellschaft des Landkreises Vorpommern-Greifswald mbH (VEVG). Denn die Vergehen der Müll-Sünder bedeuten mehr Arbeit und somit auch mehr Kosten.

Um den Übeltätern auf die Spur zu kommen, sind Ordnungsamtsmitarbeiter sowie Abfahrer immer öfter als Müll-Detektive im Einsatz. In den vergangenen vier Wochen wurden laut VEVG allein auf Usedom mehrere Bußgeldbescheide in Höhe von 60 bis 150 Euro zugestellt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung