Exklusiv für Premium-Nutzer

:

Interview: Im Fadenkreuz von Rechtsextremen

Schon vor einigen Monaten hatte man sich im Anklamer Regionalzentrum für demokratische Kultur beklagt. Die Attacken – ob verbal oder körperlich – auf Menschen, die sich für Flüchtlinge und Integration und gegen Rechtsextremismus engagieren, würden sich mehren. Am Samstag wird im Kreis nun erstmals ein Workshop veranstaltet, für Helfer die sich bedroht fühlen. Wo das Treffen stattfindet, erfahren nur die Teilnehmer. Ist die Lage hier wirklich so angespannt? Mit Dr. Eric Wallis, dem Leiter des Regionalzentrums, sprach Nordkurier-Reporter Carsten Schönebeck.

Von Pöbeleien im Internet bis zu Gewehrkugeln im Briefkasten: Wer sich für Flüchtlinge engagiert, gerate schnell ins Fadenkreuz von Rechtsextremen, sagt Eric Wallis.
C. Korfmacher / Nk-Archiv Von Pöbeleien im Internet bis zu Gewehrkugeln im Briefkasten: Wer sich für Flüchtlinge engagiert, gerate schnell ins Fadenkreuz von Rechtsextremen, sagt Eric Wallis.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: