77-Jähriger hat 120 Kürbisse:

Ist das Vorpommerns Kürbiskönig?

Das ist ein echt dickes Ding: 40 Kilo wiegt der größte Kürbis, den Erhard Stelzig in diesem Jahr ernten konnte. Doch ist der Sarnower damit schon Vorpommerns Kürbiskönig? Wir suchen Vorpommerns orange Riesen. Und dann stellt sich noch die Frage: Wie schmeckt eigentlich Kürbismarmelade?

Über die Ernte kann sich Erhard Stelzig richtig freuen.
Über die Ernte kann sich Erhard Stelzig richtig freuen.

Das ist ein ganz schöner Brocken, den Erhard Stelzig da aus seinem Garten in Sarnow geschleppt hat: Ganze 40 Kilo bringt der knall-orange Speisekürbis auf die Waage. Es ist der größte, den Stelzig in diesem Jahr ernten konnte, aber bei Leibe nicht der einzige: 120 Kürbisse hat der 77-Jährige in diesem Jahr geerntet. Auf drei Feldern gedeihen die orangen Riesen bei ihm im Garten. Warum der Sarnower in solchem Ausmaß Kürbiszucht betreibt? Ganz einfach: weil es Spaß macht.

Vor ein paar Jahren fing Stelzig mit Pflanzen auf dem Komposthaufen an. „Aber das ist ja erstaunlich, wie die wachsen“, ist Erhard Stelzig von den Pflanzen beeindruckt. Mittlerweile gedeihen bei ihm nun vom beliebten Hokkaido-Kürbis bis hin zum normalen Speisekürbis die unterschiedlichsten Sorten. Und die haben auch in diesem Jahr wieder massig Ertrag abgeworfen.

Freude über 80 Kürbisse

Dabei sah es zunächst gar nicht nach einem besonders guten Erntejahr aus. „Wir haben gedacht, das wird gar nichts mehr“, so der 77-Jährige. Jetzt kann er sich jedoch über einen neuen Ernterekord freuen. Den bisherigen Rekord hatte das vergangene Jahr gebracht. Damals freute sich Stelzig über 80 Kürbisse. Jetzt hat er noch mal glatt die Hälfte mehr. Doch auch wenn die Verwendung von Kürbis vielfältig ist, was macht man mit solchen Massen?

Alle allein aufessen, dass schaffen auch die Stelzigs nicht, auch wenn es da schon die ein oder andere Verwendung in der heimischen Küche gibt. So lobt Erhard Stelzig vor allem das Marmeladenrezept von seiner Frau. „So gute Kürbismarmelade habe ich nirgendwo anders probiert“, schwärmt er. Aber auch als süß-saures Kompott kommt der Kürbis in Sarnow ins Weckglas.

Erlös kommt in das Sparschwein der Enkel

Doch bei aller Kürbis-Liebe, so viel Vorrat brauchen auch die Stelzigs nicht. Deshalb wird der Kürbis gerade für die Enkelkinder zum lukrativen Geschäft. Immerhin wohnt die Familie ja an der Bundesstraße, da kommt eine Menge Verkehr von der Insel Usedom oder aus Berlin vorbei. Für einige Euro werden die Kürbisse daher von Erhard Stelzig verkauft. Den Erlös steckt er sich jedoch nicht ins eigene Portemonnaie: „Das kommt alles ins Sparschwein der Enkel“, versichert er. Und gerade am Wochenende scheint sich das durchaus zu lohnen. „Am vergangenen Wochenende kam sogar der tschechische Botschafter vorbei. Der kam von Usedom und wollte zurück nach Berlin. Er hat sich den größten und schönsten mitgenommen, aber nur zum Schnitzen für Halloween“, berichtet Stelzig. Überhaupt seien viele Leute gar nicht so sehr auf die Frucht zum Essen scharf, sondern eher auf der Suche nach einem Kunstobjekt zum Schnitzen. Wer den Kürbis aber dennoch komplett verwerten möchte, bekommt natürlich auch das Rezept für die vielleicht beste Kürbismarmelade mitserviert. „Mittlerweile kann ich das auch schon auswendig“, sagt Erhard Stelzig.

Oder gibt es gar noch ein besseres Rezept? Wie sehen denn die Kürbisse bei Ihnen im Garten aus, liebe Leser? Wir wollen wissen, wer Vorpommerns echter Kürbiskönig ist. Deshalb sind wir auch der Suche nach Ihrer Kürbisgeschichte. Haben Sie das größte Exemplar noch bei sich im Garten liegen, schnitzen Sie ganz besondere Kunstwerke aus der Frucht oder gelingt Ihnen nach Omas Geheim-Rezept die beste Suppe, Marmelade, Kompott oder ein anderes leckeres Kürbis-Gericht? Melden Sie sich in der Lokalredaktion. Aus allen Beiträgen, die dann in unserer Zeitung erscheinen, wählen wir Vorpommerns Kürbiskönig oder -königin aus und verlosen fünf Nordkurier-Rezeptmagazine nach freier Auswahl an den Gewinner. Mailen Sie uns an red-anklam@nordkurier.de oder rufen Sie uns an unter Telefon: 03971 206724.