:

Keine höheren Steuern = dickes Minus

VonClaudia MüllerAnklam hofft trotz eines dicken Minus im Haushalt von rund 1,2 Millionen Euro auf grünes Licht für neue Kredite.Anklam.Anklam muss wohl in ...

VonClaudia Müller

Anklam hofft trotz eines dicken Minus im Haushalt von rund 1,2 Millionen Euro auf grünes Licht für neue Kredite.

Anklam.Anklam muss wohl in diesem Jahr mit einem Minus von rund 1,247 Millionen Euro im Finanzhaushalt leben. Das haben die Mitarbeiter der Kämmerei jetzt ausgerechnet, nachdem bei der jüngsten Stadtvertretersitzung Änderungen an Haushalt und Haushaltssicherungskonzept beschlossen worden waren (wir berichteten). Das Haushaltsdefizit hätte mit den geplanten Steuererhöhungen kräftig nach unten gedrückt werden können. Rund 700 000 Euro wären mit höheren Hebesätzen für Gewerbesteuer und Grundsteuer B in die Stadtkasse geflossen. Doch die Mehrheit der Stadtvertreter lehnte es ab, den Bürgern tiefer in die Tasche zu greifen.
Daher fällt die Summe, die mit den Einsparungen im Haushaltssicherungskonzept gut gemacht wird, geringer aus als geplant, erläuterte Kämerer Detlef Butzke. Statt rund 830 000 Euro werden nun im Haushalt 2013 ohne Steuererhöhungen nur
151 000 Euro eingespart. Das Defizit im Finanzhaushalt sinkt damit von 1,398 Millionen Euro auf besagte 1,247 Millionen Euro. Die Haushaltsunterlagen werden nun im Rathaus überarbeitet und dann der Kommunalaufsicht vorgelegt. Und natürlich hoffen die Anklamer, dass ihr Finanzplan akzeptiert wird.
Besonderes Augenmerk wird die Kommunalaufsicht sicherlich auf die Kreditwünsche der Hansestadt haben. Immerhin sollen laut Butzke in diesem Jahr rund 2,3 Millionen Euro als Darlehen für Investitionen aufgenommen werden und 2014 will sich die Stadt nochmals 2,9 Millionen Euro über Kredite beschaffen. Denn es sind aufwendige Bauvorhaben geplant: So soll eine neue Grundschule gebaut werden. Zudem laufen Planungen für zwei Kreisverkehre und den Ausbau der Bluthsluster-, Hirten- und Ossietzkystraße. Auch soll die weitere Sanierung der Nikolaikirche wieder bedacht werden.
Mit den neuen Krediten würde die Pro-Kopf-Verschuldung in Anklam in diesem Jahr von derzeit 518 Euro auf 601 Euro steigen. 2014 wären es dann mit der geplanten Kreditaufname 684 Euro pro Einwohner. Damit liege man im Landesvergleich im Mittelfeld, sagte Detlef Butzke.