Verkehrsunfall:

Leitplanke bohrt sich in Fahrerkabine

Ein Getreide-Laster krachte nach einem Unfall auf die Seite. Die Schutzplanke wurde dabei zur Gefahr für den Fahrer.

Unglaublich, aber wahr: Der Fahrer des LKW überstand diesen Unfall unverletzt.
Christopher Niemann Unglaublich, aber wahr: Der Fahrer des LKW überstand diesen Unfall unverletzt.

Ein verunfallter Getreide-Laster hielt am Dienstagvormittag Feuerwehr und Polizei in Atem: Auf der Bundesstraße 109 zwischen Ducherow und Anklam, kurz vor dem Ortseingang Neu Kosenow, kam aus bislang unbekannter Ursache der mit Getreide beladende Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab und verunglückte dort glücklicherweise noch vor einem Baum. Er krachte auf die Seite. Dennoch bohrte sich die Leitplanke zum Teil in den unteren Bereich der Fahrerkabine.

Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon und stand fassungslos neben dem Laster - er blieb unverletzt. Experten der Gefahrguteinheit des Landkreises Vorpommern-Greifswald pumpten den Diesel-Kraftstoff ab. Die Unfallstelle sicherten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ducherow ab. An der Sattelzugmaschine entstand erheblicher Sachschaden. Die Ermittlungen dauern an. Die B 109 war für mehrere Stunden voll gesperrt. Der Sachschaden liegt bei 60000 Euro.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung