:

McDonald's will in Anklam bauen

Die Schnellrestaurant-Kette McDonald's will in Anklam Fuß fassen. Bereits Ende des Jahres sollen Hamburger, Milchshakes und Pommes verkauft werden. Dafür müssen die Behörden aber schnell sein.

McDonald's will in Anklam bereits Ende des Jahres ein Schnellrestaurant eröffnen. Dafür müssen die Behörden aber schnell sein.             
Stefan Hesse McDonald's will in Anklam bereits Ende des Jahres ein Schnellrestaurant eröffnen. Dafür müssen die Behörden aber schnell sein.  

McDonald's will nun doch in Anklam bauen. An der Demminer Straße, gleich gegenüber der Ausfahrt von der Umgehungsstraße, soll ein Schnellrestaurant mit Café entstehen. Das Grundstück gehört McDonald's bereits seit mehreren Jahren, kurzfristig hat das Unternehmen der Hansestadt jetzt mitgeteilt, dass es das Grundstück nun auch nutzen will.

Bürgermeister Michael Galander will nun alles tun, um den Konzern, der mit Hamburgern, Pommes Frites und Milchshakes berühmt geworden ist, bei seinen  ehrgeizigen Plänen zu unterstützen. Denn die Gelder sollen noch aus dem Budget für 2013 kommen - bis Ende September möchte das Unternehmen daher die Baugenehmigung in den Händen halten und das neue Restaurant möglichst schon zum Jahresende eröffnen.

Es muss also alles ganz fix gehen: Bürgermeister Galander hofft aber auf das Wohlwollen und die Schnelligkeit der Behörden. Immerhin wird die Baugenehmigung nach seinen Informationen eine Investition von 1,5 bis 2 Millionen Euro und später bis zu 50 Arbeitsplätze - 20 davon in Vollzeit - in Anklam ermöglichen.

Kommentare (1)

Na dann wird Vatter K. mit Onkel Hantzsß ja jetzt öfter vorbeischauen :)