Kanzlerin zu Gast:

So war Angela Merkels Besuch in Stolpe

Das hat es in diesen politisch aufgeladenen Zeiten schon lange nicht mehr gegeben: Ein Auflauf der großen Politik mit Kanzlerin Merkel und fünf Ministerpräsidenten - und nicht ein einziger Demonstrant.

Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Arbeitstermin in Stolpe: Gleich lächelt sie richtig. Vielleicht.
Veronika Müller Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Arbeitstermin in Stolpe: Gleich lächelt sie richtig. Vielleicht.

Hat man vielleicht deshalb das idyllische kleine Stolpe an der Peene für dieses schwergewichtige Treffen ausgewählt? So friedlich, so abgelegen, und derzeit aus zwei Richtungen wegen Bundesstraßenbaustellen noch schwerer zu erreichen als sonst: Jedenfalls verirrte sich nur ein Zaungast zum Gutshof in Stolpe, um die Kanzlerin mal im wahren Leben zu sehen, die Einwohner blieben ganz entspannt zu Hause.

So ruhig hat es Angela Merkel nur selten. An der Ärgerfront also nichts verpasst, wobei, das kam ja dann vielleicht noch bei den Diskussionen mit den fünf ostdeutschen Ministerpräsidenten, die immer mehr Geld wollen, als eine Kanzlerin verteilen mag.

Verpasst hat Merkel aber auf jeden Fall das leckere Essen im Gutshof. Weil sie erst kurz vor 14 Uhr eintraf (via Hubschrauber in Anklam, dann mit dem Wagen nach Stolpe), war das Essen schon gelaufen. Ein reiner Arbeitsbesuch also, nur für einen Eintrag ins Goldene Buch hat es dann noch gereicht. Nach zwei Stunden war die Kanzlerin dann auch schon wieder weg.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung