Getreidepresse in Flammen:

Misthaufen verhindert knapp einen Feldbrand

Dem Misthaufen sei Dank! Am Donnerstagmittag brannte eine Getreidepresse bei Stolpe lichterloh und die Flammen drohten, auf ein nahe gelegenes Feld überzugreifen. Zum Glück war ein Misthaufen im Weg.

Eine Getreidepresse bei Stolpe geriet am Donnerstamittag in Brand.
Carsten Schönebeck Eine Getreidepresse bei Stolpe geriet am Donnerstamittag in Brand.

Auf einem Feld in der Nähe von Stolpe an der Peene ist am Donnerstagmittag eine Strohpresse in Flammen aufgegangen. Das Feuer, das vermutlich durch einen technischen Defekt verursacht wurde, ging glimpflich aus: Zwar rückten zahlreiche freiwillige Feuerwehren aus der Nachbarschaft an - darunter auch die Anklamer Feuerwehr -, doch Gefahr für umliegende Siedlungen bestand nicht.

Ein günstig gelegener Misthaufen verhinderte zudem, dass die Flammen auf ein anliegendes Feld übergriffen. Weil sich die Wasserversorgung an der Brandstelle jedoch als problematisch erwies, dauerten die Löscharbeiten längere Zeit an.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung