:

Nichts gefunden bei den Bandidos

Die Polizei hat nach den Schüssen auf das Anklamer Clubhaus im Mai den Rockertreff durchsucht. Ergebnislos.

Polizeieinsatz vor dem Clubheim der Bandidos in der Pasewalker Straße in Anklam am 22. September: Gefunden wurde nichts Relevantes, erklärte jetzt die Polizei.
Maximilian Tabacynski Polizeieinsatz vor dem Clubheim der Bandidos in der Pasewalker Straße in Anklam am 22. September: Gefunden wurde nichts Relevantes, erklärte jetzt die Polizei.

Bei der Hausdurchsuchung im Clubheim der Anklamer Rockerclubs Bandidos und Vengator am 22. September hat die Polizei keine relevanten Beweismittel sichergestellt. Darüber informierte das Polizeipräsidium Neubrandenburg auf Anfrage. Weiterhin hieß es, die Durchsuchung habe im Zuge der Ermittlungen eines Vorfalls aus dem Mai 2014 stattgefunden: Damals hatten Unbekannte in der Nacht mehrere Schüsse auf das Clubhaus abgegeben.

Was die Beamten rund vier Monate nach diesem Vorfall in dem Clubhaus zu finden gedachten, erklärten sie nicht. Auch ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stralsund, die das Verfahren führt, wollte dazu "aus ermittlungstaktischen Gründen" keine Angaben machen. Er verwies allerdings darauf, dass die Durchsuchung nicht die einzige Maßnahme in dem Ermittlungsverfahren gewesen sei.