Klappbrücke in Wolgast gesperrt:

Pfingsten: Legen Demo und Sperrung Vorpommern lahm?

Die Wolgaster demonstrieren für ihre Kinderstation. Am Samstag wird daher die Klappbrücke in Wolgast zeitweise gesperrt. Dies ist nicht nur für alle die auf die Insel Usedom wollen eine schlechte Nachricht. Und in Anklam droht ebenfalls Ungemach.

Am Pfingstsamstag geht auf der Straßen- und Eisenbahnbrücke über die Peene in Wolgast nichts mehr: Sie wird für eine Stunde komplett gesperrt.
Dpa Am Pfingstsamstag geht auf der Straßen- und Eisenbahnbrücke über die Peene in Wolgast nichts mehr: Sie wird für eine Stunde komplett gesperrt.

Bahnt sich in Vorpommern zu Pfingsten der totale Verkehrs-Kollaps an? Während das Straßenbauamt bereits davor warnt, dass es in Wolgast, dem altbekannten Nadelöhr zur Insel-Usedom, und auch vor Anklam mit der halbseitigen Brückensperrung auf der B109 wieder eng werden kann, kommt es ausgerechnet zu Pfingsten noch dicker:

Am Pfingstsamstag wird zwischen 12.30 und 13.30 Uhr die Klappbrücke in Wolgast voll gesperrt. Der Grund ist eine Demonstration unter dem Motto "Erhalt der Stationen Kinder- und Jugendmedizin sowie Frauenheilkunde und Geburtenhilfe im Wolgaster Krankenhaus", die von 12 bis 14 Uhr angemeldet wurde. Schon vorab warnte die Polizei, dass es während und nach der Vollsperrung zu einem Rückstau auf der B111 kommen kann.

Auch in Anklam alles dicht?

Urlauber die auf die Insel wollen, sollten auch die Anklamer Innenstadt meiden und gleich die Ortsumfahrung wählen, weil bei hohen Verkehrsaufkommen am Neptunkreisel die Ausfahrt in Richtung Insel gesperrt werden könnte. Da ist es nur ein kleiner Trost, dass die Straße vor dem Center am Markt in Anklam seit Freitagnachmittag wieder für den Verkehr freigegeben ist.

 

 

 

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!