Hoher Sachschaden:

Pkw stoßen auf Autobahn zusammen

Weil er den nachfolgenden Verkehr nicht beachtete, rammte ein 55-Jähriger einen Ford. Die Autobahn war deswegen in der Nacht voll gesperrt.

Zwei Autos stießen auf der A20 zusammen.
Roland Weihrauch Zwei Autos stießen auf der A20 zusammen.

Glück im Unglück hatten zwei Autofahrer auf der A20 zwischen den Grimmener Anschlussstellen. Ein 55-Jähriger Leipziger wollte einen Lkw überholen und achtete nicht auf den nachfolgenden Verkehr. Er prallte mit einem Ford zusammen, in dem ein 24-Jähriger saß. Der junge Mann wurde mit seinem Auto in die Mittelschutzplanke gedrückt, das Auto drehte sich auf der Fahrbahn und kam nach 100 Metern zum Stehen. Der 24-jährige Fahrer wurde bei dem Zusammenprall nicht verletzt, der Leipziger erlitt leichte Verletzungen.

Knapp drei Stunden musste die Autobahn gesperrt werden, um die Fahrzeuge zu bergen und den Unfall aufzunehmen. Der Sachschaden liegt nach Polizeiangaben bei etwa 65 000 Euro.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung