Schmierereien:

Polizei schnappt jugendliche Täter

Die Täter, die im Juni die Außenwände der Schiller- und Grimm-Schule beschmiert hatten, sind jetzt wohl gefasst. Sie sollen außerdem noch Autos beschädigt haben.

Die Polizei schlug jetzt zu.
Franziska Kraufmann/dpa-Archiv Die Polizei schlug jetzt zu.

Erfolg für die Anklamer Kriminalpolizei: Den Fahndern sind jetzt zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren ins Netz gegangen, denen eine ganze Reihe von Straftaten zur Last gelegt werden. Darunter sind auch die üblen Schmierereien an der Fassade von Schiller- und Gebrüder-Grimm-Schule, die Anfang Juni für Aufregung gesorgt hatten. Wie die Beamten herausfanden, waren die mutmaßlichen Täter am Tatort selbst zur Schule gegangen.

Es ist aber nicht die einzige Tat, die auf das Konto der mutmaßlichen Straftäter geht. Anfang September versuchten die beiden in der Bahnhof-, Ravelin- und Burgstraße drei Autos aufzubrechen, um damit fahren zu können. Als ihnen das nicht gelang, benutzten sie kurzerhand den Wagen eines Vaters und fuhren damit unter anderem nach Greifswald und Wrangelsburg.

Bei der Polizei zeigte sich der 15-Jährige geständig, der 16-Jährige schwieg hingegen. Eine Hausdurchsuchung förderte bei dem 15-Jährigen zudem einen Schlagring und ein Butterflymesser zutage.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (4)

Immerhin haben sie die Schule(n) nicht auch noch angezündet, schonmal etwas. Aber warum fährt man mit dem Auto nach HGW, da will doch keiner tot über den Zaun hängen. bei wRANGELsburg kann ich es ja verstehen, Rangeln ist halt der neue Trend :)

Nichts im Kopf ausser scheisse. Naja mac Donald ist doch bald in anklam:):):)

McDonald's bitte, ein Gourmettempel, da müssen Sie nur HaChriKo oder Onkel Hans fragen ;)

McDonald's bitte, ein Gourmettempel, da müssen Sie nur HaChriKo oder Onkel Hans fragen ;)