Spezialeinsatzkommando:

Polizei stürmt Wohnung in Wolgast

Nach Augenzeugenberichten kam am Morgen in Wolgast ein Sondereinsatzkommando der Polizei zum Einsatz. Durchsucht wurde eine Wohnung, deren Fenster seit Wochen verdeckt gewesen sein sollen. Es gab eine Festnahme.

Bei der Durchsuchung kam auch ein Polizeihund zum Einsatz. Was genau man dem festgenommenen Mann vorwirft, konnte das Polizeipräsidium allerdings nicht erklären.
Tilo Wallrodt Bei der Durchsuchung kam auch ein Polizeihund zum Einsatz. Was genau man dem festgenommenen Mann vorwirft, konnte das Polizeipräsidium allerdings nicht erklären.

Eine Festnahme soll es gegeben haben, nachdem die Polizei am Mittwochmorgen offenbar schwer bewaffnet in ein Mehrfamilienhaus in der Wolgaster Fährstraße eindrang. Durchsucht wurde eine Wohnung im ersten Stock.

Deren Fenster waren nach Aussage von Anwohnern schon seit Monaten mit Decken und Tüchern abgehangen. Neben der Wohnung wurde auf dem Hof des Gebäudes auch mindestens ein Pkw durchsucht. Dabei kam auch ein Polizeihund zum Einsatz.

Bei dem festgenommenen Mann soll es sich um einen polnischen Staatsbürger handeln. Nach Auskunft des Polizeipräsidiums Neubrandenburg fand die Durchsuchung auf Bitten polnischer Behörden statt.

Jetzt 4 Wochen zum Sonderpreis: Nordkurier digital testen!