Erfolgreicher Einsatz:

Polizei sucht Flüchtige mit dem Hubschrauber

Eigentlich ging es nur um die Fahrzeugzulassung, aber dann lief die Sache völlig aus dem Ruder: Zwei Männer flüchteten vor der Polizei und fuhren gegen einen Baum. Anschließend setzten sie ihre Flucht zu Fuß fort, aber sie wurden geschnappt.

Auch mit einem Hubschrauber suchte die Polizei nach den beiden Männern.
Thomas Buth Auch mit einem Hubschrauber suchte die Polizei nach den beiden Männern.

Eine groß angelegte Suchaktion der Polizei hat am Mittwochnachmittag in der Nähe von Bandelin zwischen Gützkow und Greifswald stattgefunden. Die Beamten waren dort auf der Suche nach zwei Männern, die zuvor vor der Polizei geflüchtet waren.

Sie waren mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug unterwegs. Als die Polizeibeamten einem diesbezüglichen Hinweis aus der Bevölkerung nachgingen und sich dem Pkw in Breechen näherten, flüchteten die beiden Männer mitsamt dem Fahrzeug. Auf ihrer Flucht beschädigten sie zwei entgegenkommende Pkw und fuhren in Bandelin gegen einen Baum.

Männer standen unter Drogen

Doch auch dies konnte die beiden Männer, die aus der Region stammen, nicht aufhalten: Nach dem Unfall setzten sie ihre Flucht zu Fuß fort. Die Polizei setzte auf der Suche nach den Flüchtigen neben einem Polizeihubschrauber auch einen Fährtenhund ein.

Schließlich gelang es, die beiden Männer – 21 und 22 Jahre alt – zu stellen und in Gewahrsam zu nehmen. Die Polizei stellte dabei fest, dass beide unter dem Einfluss von Drogen standen. Zudem bestätigte sich die Aussage eines Hinweisgebers, dass einer der Männer per Haftbefehl gesucht wurde.

Die Kripo führt nun weitere Ermittlungen. Die Polizei bittet zudem die beiden Autofahrer, deren Fahrzeuge bei der Flucht beschädigt wurden, sich unter der Telefonnummer 03836 252224 zu melden.

Das neue iPad Pro mit Nordkurier digital: Hier geht's zum Angebot!