Feuerwehr-Großeinsatz:

Scheune in Menzlin abgebrannt

Die Feuerwehrleute konnte das Gebäude, das bei ihrem Eintreffen schon lichterloh brannte, nicht mehr retten. Menschen und Tiere kamen aber nicht zu Schaden.

Den Dachstuhl konnten die Feuerwehrleute nicht retten, jedoch kamen zum Glück keine Menschen zu Schaden. 
Jörg Foetzke Den Dachstuhl konnten die Feuerwehrleute nicht retten, jedoch kamen zum Glück keine Menschen zu Schaden. 

Eine alte Feldsteinscheune in Menzlin ging  in den Morgenstunden in Flammen auf. Gegen 7.45 Uhr am Mittwoch wurde die Feuerwehr von Anwohnern informiert. Wenig später trafen Löschzüge aus Lassan, Murchin, Klein Bünzow, Ziethen-Menzlin  und Groß Polzin am Brandort ein. Inzwischen stand aber der Dachstuhl bereits lichterloh in Flammen, sodass die Scheune nicht mehr zu retten war.  Der Dachstuhl und Giebelteile stürzten während der Löscharbeiten ein.

Teilweise wurden die Löscharbeiten durch herumfliegende Dachteile erschwert. Nach gut 30 Minuten hatten die Spritzenleute das Feuer unter Kontrolle. Menschen kamen nicht zu Schaden, selbst das in der Scheune untergebrachte Kleinvieh konnte gerettet werden. Zur Höhe des Sachschadens gibt es noch keine Angaben, ebenso wenig zu Brandursache. Feuerwehrleute vor Ort wollen aber bemerkt haben, dass der Brand sich von der auf demDach befindlichen Solaranlage ausbreitete.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!