70 Mitarbeiter müssen gehen:

Schlachthof in Anklam macht dicht

Zu früh gehofft. Weil sich der niederländische Mutterkonzern neu aufstellt, muss der Anklamer Schlachthof schließen - schon in wenigen Wochen. Für die Mitarbeiter am Standort ist die Zukunft ungewiss.

Schluss mit Schlachten: 700 Rinder pro Woche kamen in Anklam bislang unter Messer. Jetzt verkündete der Konzern das aus für den Standort.
DPA Schluss mit Schlachten: 700 Rinder pro Woche kamen in Anklam bislang unter Messer. Jetzt verkündete der Konzern das aus für den Standort.

Dass das Unternehmen in Problemen steckt, war längst bekannt. Doch in Anklam hatte man sich zuletzt noch relativ sicher gefühlt. Der einzige Standort in ganz Mecklenburg-Vorpommern. Und vorsichtige Zeichen gab es ja aus der Zentrale, dass regionale Filialen erhalten bleiben. Doch die Hoffnung der Anklamer war voreilig. Das niederländisch-deutsche Unternehmen "Vion" gab jetzt bekannt: Der Schlachthof Anklam wird geschlossen. Zu klein, zu wenig Umsatz. So die Botschaft der Konzernleitung in ihrer Pressemitteilung.

Die 47 eigenen Mitarbeiter des Hauses seien bereits am Dienstag über dies Entscheidung informiert worden, so Konzernsprecher Karl-Heinz Steinkühler. Nach Angaben das Landwirtschaftsministeriums sind insgesamt 70 Mitarbeiter von der Schließung betroffen. Zuletzt wurden in der Anlage in Relzow pro Woche noch rund 700 Rinder verarbeitet. Schon im September soll damit Schluss sein. Die Schweine-Schlachtung hatte der Konzern bereits 2006 in Anklam eingestellt.

Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) bezeichnete die Entscheidung in einer ersten Reaktion am Mittwoch als "Rückschlag für die Landwirtschaft" im ganzen Land. "Das bedeutet den Abbau von Arbeitsplätzen im ländlichen Raum und längere Transportwege für die Tiere. Das kann ich nicht gutheißen", so Backhaus.

Die Zukunft der Mitarbeiter ist bisher noch ungewiss. Konzernsprecher Steinkühler bestätigte lediglich, dass Gespräche über Sozialpläne umgehend aufgenommen werden.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung