Wirtschaftliche Probleme:

Kinderklinik in Anklam vor dem Aus

Erst die Wochenend-Schließungen, jetzt das Aus. Die Anklamer Kinderstation schließt. Entsprechende Informationen des Nordkurier bestätigte die Uni-Klinik am Dienstagvormittag.

Die Schließungen zum Wochenende sollten nur eine Übergangslösung sein. Jetzt wird die Kinderstation in Anklam doch komplett geschlossen.
Nk-Archiv Die Schließungen zum Wochenende sollten nur eine Übergangslösung sein. Jetzt wird die Kinderstation in Anklam doch komplett geschlossen.

Bereits zum 1. Oktober wird die Anklamer Kinderklinik geschlossen. Der Betrieb sei zuletzt nur noch eine "Notlösung" gewesen, so der Ärztliche Vorstand der Greifswalder Universitätsmedizin Thorsten Wygold. Die Uni-Klinik hatte die Kinderstation vor rund 10 Jahren von der Diakonie übernommen.

Wygold begründet den Schritt indirekt mit wirtschaftlichen Problemen der Station. Es mangele an Fachkräften in der Region und an entsprechenden Fallzahlen. In einer Mitteilung, die nach Nordkurier-Informationen an die Mitarbeiter der Station ging, spricht Wygold von durchschnittlich drei Fällen pro Woche, die in Anklam behandelt wurden.

Auf welchen Zeitraum sich diese Erhebung bezieht, geht aus der Mitteilung nicht hervor. Seit Anfang des Jahres war es zu mehreren vorübergehenden Schließungen der Station gekommen. Eltern mussten mit ihren Kindern dann nach Neubrandenburg oder Greifswald ausweichen. Die Universitätsmedizin will allerdings weiterhin die Versorgung der Neugeborenen auf der Anklamer Geburtenstation übernehmen. Für die Mitarbeiter der Anklamer Station kündigte Wygold an, dass für sie die Möglichkeit besteht, künftig in Greifswald beschäftigt zu werden.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (2)

wirtschaftlichen Probleme ? Kann nicht sein.Es sind doch Milliarden sofort verfügbar wenn es um die Bereicherung unserer Kultur durch Millionen herzlich willkommende hochgebildete Fachkräfte geht.Zumal die doch unsere Sozialkassen so unendlich entlasten. Und wo bleibt der Aufschrei der Gutmenschen? Hier sich zu engagieren bringt ja auch keine publicity ein.

dafür verantwortlich dass es in Anklam keine Kinder mehr gibt? Die Bevölkerung in den ländlichen Gebieten und Kleinstädten schrumpft, laut Wiki in Anklam um über 2000 Menschen zwischen den Jahren 2003 und 2010...irgendwann kommen einfach nicht genug Kinder nach dass der Betrieb einer dedizierten Kinderklinik noch zu rechtfertigen wäre, wenn die nächste 10 min mit dem Auto entfernt ist.