Umgehungsstraße:

Schon wieder kracht es auf der neuen Umgehung

Das Wochenende beginnt mit Stau. Zumindest auf der Anklamer Umgehung. Ein Unfall legte am Freitag den Verkehr zwischenzeitlich lahm.

Die Feuerwehr sicherte das Wrack, klemmte die Batterie ab und band die auslaufenden Flüssigkeiten.
Carsten Schönebeck Die Feuerwehr sicherte das Wrack, klemmte die Batterie ab und band die auslaufenden Flüssigkeiten.

Das nächste Sommerwochenende, der nächste Unfall auf der neuen Anklamer Umgehung. Kurz hinter der Auffahrt von der B 110 zur 109 krachte es. Beinahe die selbe Stelle, wie vor rund einer Woche. Diesmal war es ein Auffahrunfall.

Ein Ehepaar aus Berlin war unterwegs in ein verlängertes Wochenende auf die Insel Usedom.  Die Reise endete vorerst mit einem Auffahrunfall auf der Auffahrt. Warum die Berlinerin nicht mehr richtig bremsen konnte, wird noch ermittelt.

Der Wagen des Paares wurde schwer beschädigt. Er musste abgeschleppt werden. Die Fahrerin verletzte sich durch den Aufprall. Nach erster Auskunft der Rettungskräfte zog sie sich durch den Sicherheitsgurt einige Quetschungen zu. Sie wurde zur weiteren Untersuchung ins Anklamer Krankenhaus gebracht. Ihr Beifahrer und andere Beteiligte kamen mit dem Schrecken davon. Und einem nicht unerheblichen Sachschaden.