Wer war schuld?:

Sonderbarer Geldautomaten-Ausfall

Zahlreiche Geldautomaten und EC-Karten-Terminals in Anklam sind am Freitag ausgefallen - schuld war nach Angaben der Sparkasse ein Fehler bei der Telekom. Doch der Telefon-Konzern dementiert.

In Anklam spucken die Geldautomaten am Freitag vormittag kein Geldaus, in den Geschäften konnte nicht mit EC-Karte bezahlt werden.
Salome Kegler In Anklam spucken die Geldautomaten am Freitag vormittag kein Geldaus, in den Geschäften konnte nicht mit EC-Karte bezahlt werden.

Für einige Stunden lang ging nichts mehr: Fast der komplette bargeldlose Zahlungsverkehr in Anklam kam am Freitag zum Erliegen, betroffen waren unter anderem die Geldautomaten der Sparkasse Vorpommern.

Als Grund nannte das Greifswalder Geldinstitut einen Fehler bei der Telekom, bei der die Finanz-Daten über eine spezielle gesicherte Leitung laufen. Die Störung sollte im Laufe des Tages behoben werden, hieß es außerdem noch, was dann tatsächlich auch der Fall war.

Die Telekom dementierte auf Anfrage unserer Redaktion allerdings vehement, dass der Fehler im Zuständigkeitsbereich des Unternehmens gelegen habe. "Bei uns gab es keine Störung", sagte Telekom-Sprecher Georg von Wagner. Den tatsächlichen Verursacher der Störung konnte auch unsere Redaktion am Freitagnachmittag nicht mehr ermitteln.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung