60.000 Euro Schaden:

Strohpresse an der Anklamer Fähre komplett ausgebrannt

Am Dienstagnachmittag geriet eine Strohpresse nahe der Ansiedlung Anklamer Fähre während des Betriebes plötzlich in Brand. Die Flammen griffen auf 14 gepresste Heuballen über und verursachten einen enormen Sachschaden.

Bei dem Brand einer Strohpresse nahe der Anklamer Fähre entstand ein Schaden von rund 60.000 Euro.
Christopher Niemann Bei dem Brand einer Strohpresse nahe der Anklamer Fähre entstand ein Schaden von rund 60.000 Euro.

Nahe der Anklamer Fähre, ein Ortsteil der Gemeinde Bargischow, ist am Dienstagnachmittag eine Strohpresse in Brand geraten. Ausgelöst wurde der Brand nach ersten Informationen vermutlich durch einen technischen Defekt des Arbeitsgerätes, welches während der Heupressarbeiten plötzlich Feuer fing.

Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, stand die Strohpresse bereits lichterloh in Flammen. 14 gepresste Heuballen, die sich auf dem Stoppelfeld befanden, wurden ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren Ducherow, Neu Kosenow und Anklam. Rund 60.000 Euro sind durch den Brand entstanden. Verletzt wurde niemand.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung