Radler stirbt bei Überqueren der Landstraße:

Tödlicher Unfall wirft Fragen auf

Auf der Landstraße bei Jarmen wurde ein Radfahrer von einem VW Golf erfasst. Der 36-jährige überlebte den Zusammenstoß nicht.

Marc S. (36) wollte mit seinem Fahrrad von der Tankstelle aus die über die Straße L 35, da wurde er von einem schwarzen VW Golf erfasst und verstarb am Unfallort. Bremsspuren sind auf der Fahrbahn nicht zu sehen.
Kai Horstmann Marc S. (36) wollte mit seinem Fahrrad von der Tankstelle aus die über die Straße L 35, da wurde er von einem schwarzen VW Golf erfasst und verstarb am Unfallort. Bremsspuren sind auf der Fahrbahn nicht zu sehen.

Viele offene Fragen rund um einen tödlichen Verkehrsunfall: Am Mittwochabend um kurz vor 18 Uhr wollte der 36-jährige Marc S. mit seinem Fahrrad von der Jarmener Totaltankstelle aus die Landstraße überqueren. Dabei erfasste ihn ein schwarzer Golf und schleuderte ihn auf die andere Straßenseite. Marc S. verstarb noch am Unfallort. Doch warum kam es zu dem verhängnisvollen Zusammenstoß? Radfahrer und Autofahrer hatten gute Sicht. Bremsspuren sucht man allerdings vergebens auf der Teerstraße.

Otto S., Stiefvater von Marc S., der kurz vorher noch mit ihm gesprochen hatte, sagte: "Ich sah, wie Marc in einem Bogen durch die Luft flog und wie dann der schwarze VW Golf erst etwa 100 Meter weiter zu stehen kam. Es mag sein, dass beide unaufmerksam waren. Aber der Golffahrer war viel zu schnell unterwegs.“

Gegen den Fahrer des Golf wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung mit Todesfolge eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Anklam unter 03971 2500 zu wenden.