Das war nicht sicher!:

Unbekannte sprengen Kondom-Automaten

Zigaretten und Kondome im Überfluss: Unbekannte Täter sprengten in Wolgast einen Automaten mit entsprechenden Inhalt. Sie flüchteten und ließen die Beute liegen.

Erst hat es bumm gemacht, dann waren die Zigaretten weg.
Tilo Wallrodt Erst hat es bumm gemacht, dann waren die Zigaretten weg.

Nach dem Knall flogen wohl zahlreiche Zigaretten und Kondome auf die Straße. In der Wolgaster Heberleinstraße sprengten sie in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen kombinierten Zigaretten- und Kondomautomaten.

Durch den Explosionsknall aufmerksam gewordene Anwohner konnten zwei schwarz gekleidete Tatverdächtige flüchten sehen. Am Tatort blieben Automatenteile, Zigaretten- und Kondompackungen sowie Hartgeld verstreut liegen.

Mit welchen Substanzen die Sprengung ausgelöst wurde, ist unklar. Es entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro. Die Kripo ermittelt, Hinweise zu der Straftat nimmt jede Polizeidienststelle, entgegen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung