Reparatur:

Verkehrschaos in der Baustraße

Nanu, was war denn da los? Orkan "Xaver" hat nun auch noch am Montag seine Spuren hinterlassen. Die Baustraße in Anklam ist zeitweise gesperrt, weil der Orkan einen Teil des Schuldachs abgedeckt hatte. Da hieß es, Nerven bewahren!

Unverhoffter Stopp in der Baustraße: Einzige Lösung ist nur ein Wendemanöver.             
Veronika Müller Unverhoffter Stopp in der Baustraße: Einzige Lösung ist nur ein Wendemanöver.  

Verkehrschaos in der Baustraße - was ist los? Orkan Xaver hatte am Freitag einen Teil des Daches der Käthe-Kollwitz-Schule abgedeckt. Dieser Schaden wurde gleich am Montag repariert. Das Problem: Autofahrer, die aus der Parkallee kommend die Baustraße durchfahren wollten, standen plötzlich vor einer Bake und einem Durchfahrtverbotsschild.

Wohin jetzt, fragten sich die Autofahrer verdutzt. Denn die Wendemöglichkeiten sind rar. Einige ignorierten das Einbahnstraßenschild der Badstüberstraße und fuhren dreist hinein in Richtung Steinstraße. Andere versuchten quasi im Stand zu wenden oder den Parkplatz am Pulverturm als Wendemöglichkeit zu nutzen. Alle Varianten erforderten von den Autofahrern Geduld, Aufmerksamkeit und Konzentration. Nach Auskunft der Baufirma soll die teilweise Sperrung der Baustraße aber am Montagnachmittag bereits aufgehoben werden.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!