:

Vier Tote bei Verkehrsunfall

Bei einem Unfall am Samstagmorgen wurden vier Personen getötet und zwei weitere lebensgefährlich verletzt. Noch ist unklar wie es zu dem Unfall gekommen ist.

Der schwere Autounfall ereignete sich in Groß Kiesow.
Tilo Wallrodt Der schwere Autounfall ereignete sich in Groß Kiesow.

Der Unfall ereignete sich in der Nacht zum Sonnabend gegen 2.35 Uhr. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei befuhr ein Skoda Octavia aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald, besetzt mit sechs Personen, die Bahnhofstraße in Groß Kiesow in Richtung B109. Der Wagen ist eigentlich nur für fünf Personen zugelassen.

Auf Höhe des Ortsausganges Groß Kiesow kam die 20-jährige Fahrerin aus bisher ungeklärter Ursache in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen einen Straßenbaum. Die Fahrerin sowie drei weitere Mitfahrer im Alter von 25, 49 und 54 Jahren wurden durch den Aufprall getötet. Die Tachonadel soll bei Tempo 140 stehengeblieben sein.

Schwerverletze im lebensbedrohlichen Zustand

Zwei weitere Mitfahrer im Alter von 20 und 27 Jahren wurden lebensgefährlich verletzt. Sie liegen momentan auf der Intensivstation des Greifswalder Uniklinikums. Nach Bekanntwerden des Unfalls waren mehrere Rettungsteams, Polizeifunkstreifenwagen sowie Seelsorger im Einsatz. Die betroffenen Angehörigen werden betreut. Die Ermittlungen der Polizei zur Unfallursache dauern an.

Wie die Polizei weiter bekannt gab, war die Frau am Steuer Niederländerin, ebenso der Beifahrer, ihr Vater. Sie kamen aus dem niederländischen Borne, um geschäftliche Dinge in Groß Kiesow zu klären. Der 25-Jährige, der im Fahrzeug verstarb, wohnte in Greifswald. Der 49-Jährige war bei Groß Kiesow wohnhaft. Er arbeitete im Viehbetrieb des Niederländers. Sie alle sollen sich an dem Abend in dem Ort zu einer Wiedersehensfeier getroffen haben.