:

Wäschedieb zündet Carport an

Die Polizei steht vor einem Rätsel: Erst klauten bislang unbekannte Täter auf der Insel Usedom eine größere Menge Wäsche, dann setzten sie den Carport in Brand. Zwei Autos wurden schwer beschädigt und das Wohnhaus hätte es auch fast erwischt.

Auf der Insel Usedom haben Brandstifter Wäsche geklaut (Symbolbild).
Julian Stratenschulte Auf der Insel Usedom haben Brandstifter Wäsche geklaut (Symbolbild).

Gegen 3.45 Uhr wurde die Einsatzleitstelle über das Feuer an einem Schuppen in Heringsdorf informiert. Beim Eintreffen der Rettungskräfte brannte ein fünf Meter langer Holzcarport in voller Ausdehnung. Mehrere Anwohner wurden zwischenzeitlich evakuiert. Das Feuer brachten die 20 Feuerwehrleute innerhalb kurzer Zeit unter Kontrolle. Ein Übergreifen der Flammen auf das nahe Wohnhaus konnte so verhindert werden.

Zwei Blechgaragen und darin untergestellte Pkw wurden allerdings in Mitleidenschaft gezogen. Der Hyundai und der Opel Astra wurden schwer beschädigt. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 20.000 Euro.

Durch die Polizei wurde im Laufe des Tages ein obskures Detail bekannt gegeben: Der oder die mutmaßlichen Brandstifter stehen zusätzlich in Verdacht eine größere Anzahl an Kleidungsstücken gestohlen zu haben. Die waren im Carport zum Trocknen aufgehängt. Die Ermittler fanden allerdings keine Rückstände der Wäsche.