Zwei Schwerverletzte bei Unfall:

Zusammenstoß mit Schülerbus

Alarm im Greifswalder Klinikum: Zwei Personen mit schweren Verletzungen wurden hier am Mittwoch eingeliefert. Sie waren mit ihrem Auto bei Grimmen mit einem Bus zusammengestoßen, in dem 17 Schüler saßen.

Am Mittwoch wurden zwei schwer verletzte Personen in die Notaufnahme der Klinik Greifswald gebracht.
Stefan Sauer (Symbolbild) Am Mittwoch wurden zwei schwer verletzte Personen in die Notaufnahme der Klinik Greifswald gebracht.

Gegen 14.20 Uhr fuhr ein 75-Jähriger mit seinem Opel auf der Kreisstraße 20 bei Grimmen aus Richtung Neuendorf in Richtung Prützmannshagen. Ein Linienbus der Verkehrsgesellschaft Vorpommern Rügen kam ihm aus der entgegengesetzten Richtung entgegen.

Der Autofahrer geriet aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem Bus zusammen. In dem Bus saßen außer dem Fahrer noch 17 Schüler. Weder sie noch der Busfahrer wurden verletzt.

Der 75-Jährige wurde jedoch in seinem Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Süderholz daraus befreit werden. Er und seine 66-jährige Beifahrerin erlitten durch den Unfall schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst bracht sie daher ins Klinikum nach Greifswald.

Das Auto war nicht mehr fahrbereit, hier musste ein Abschleppunternehmen ran. Der Linienbus konnte noch fahren und wurde zum Werkshof gebracht. Die K 20 war während der Unfallaufnahme für etwa anderthalb Stunden voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird insgesamt auf etwa 16.000 Euro geschätzt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung